[First love, then hate, then love, no wait!]

Dienstag, 14. Februar 2012


An alle, die diesen heutigen Tag besonders mögen und evtl. sogar irgendwie "feiern": Ich wünsch euch einen frohen Valentinstag. An alle, denen er pupsegal ist (so wie mir!): Ich wünsch euch einfach so mal einen schönen Tag (denn den kann man ja immer mal gebrauchen), bzw. Abend.
Und an alle "Hater": Entspannt euch! Es gibt mit Abstand schlimmere Dinge, über die man sich aufregen könnte! Konstantes, tagelanges Regenwetter zum Beispiel. Oder man ist kurz davor, das Haus zu einem wichtigen Termin zu verlassen, putzt sich noch schnell die Zähne und spuckt die Zahnpasta statt ins Becken quasi gezielt auf die schwarze Bluse. Oder man steht mit dem Auto seit einer halben Ewigkeit vor einer roten Ampel, die immer nur ganz kurz grün ist, dann ist man endlich das zweite Auto in der Schlange und was macht der Opi vor einem? Verpennt die Grünphase! Oder man spart wochenlang auf etwas hin, was man sich nicht mal eben so kaufen kann und dann, wenn man das Geld zusammen hat, ist es restlos ausverkauft! Oder man arbeitet seit Tagen an einer Hausarbeit, bis sich kurz vor Schluss der Laptop mit einem Totalschaden verabschiedet (Ja, man sollte immer alles Wichtige doppelt und dreifach absichern!). Oder das Nutellaglas ist leer, wenn man sich sein Brot am Morgen schmieren will. Oder man steigt in einen falschen Zug, weil die Deutsche Bahn gern kleine Studentinnen veräppelt und einfach falsche Zielorte in der Anzeige am Zug angibt. Oder man gewinnt mit 91 im Lotto und stirbt am nächsten Tag. Oder Stau, wenn man eh schon spät dran ist. Oder Regen am Tag der eigenen Hochzeit (Okay, der Alanis Morissette Fan hat's wahrscheinlich erkannt...es lief gerade zufällig und passte so gut... "Isn't it ironic?"). Ungerechtigkeit, Intoleranz, Rassismus, Naturkatastrophen. Und so weiter und so fort.  
Wie gesagt, es ist nur ein Tag! Ich versteh die ganze negative Aufregung nicht, oder zumindest weniger, als die Begeisterung der Valentins-Feierer (Und bitte erspart mir diese Endlosdiskussionen über diesen "kommerziellen Scheißtag, der aus einer Verschwörung von Floristen und der Pralinenherstellern entstanden ist!" Same blabla, different year!). Ja, man kann fast schon sagen, dass mich das Gemotze und Gemecker über einen eigentlich stinknormalen Tag mehr nervt, als so manchen Valentins-Hasser dieser Tag.

Es gab bei mir allerdings einen einzigen Valentinstag in meinem Leben, der mich dann ausnahmsweise doch mal nicht ganz kalt gelassen hat. Vor 6 Jahren, in der Nähe von Boston: Meine damals 4-jährigen Drillinge (im Video sieht man nur 1 1/2 von ihnen) sangen mir beim Frühstück ein Lied ("something..something something... I LOVE YOU! And I really mean it!") mit Choreografie vor, was sie am Tag davor in der Preschool gelernt hatten. Wenn das kein Au Pair-Herz zum hüpfen bringt, dann weiß ich auch nicht.




Kommentare:

  1. Oh, dein neues Aussehen des Blogs gefällt mir sehr (wenn wir mal von der Hintergrundfarbe absehen). Gut :)

    Und Valentinstag.. da geht es mir wie dir: pupsegal. Heute bis 10 Uhr habe ich gar nicht mehr daran gedacht, dass heute ein anderer Tag ist. Aber dann kamen die Leute, die Rosen überall verteilt haben - dann wusste ich es wieder.

    AntwortenLöschen
  2. Erstmal: Oh mein Gott also deine "Drillinge" sind wirklich süß und sehr sehr schüchtern :) Da würde mein Herz auch sofort hüpfen! Und zum Valentinstag: Nunja, was soll ich sagen, er ist kitschig und irgendwie finde ich ihn toll, ich komme endlich einmal dazu meine Red Velvet Muffins zu backen (auch wenn ich bis jetzt nicht dazugekommen bin einen Post darüber zu schreiben etc), ich liebe Rosen, Schokoherzen, Kekse, kleine Liebesbriefchen aber wenn man diesen Tag dann ohne den Freund verbringen muss, ist er natürlich nicht zum Lieblingstag auserwählt. Aber wie du schon sagtest Same blabla as every year: Eigentlich sollte man sich doch immer sagen, dass man sich liebt oder sich einfach mal so Blumen schenken und das nicht alles nur an einem speziellen Tag! Aber nagut, diesen Tag gibt es nun mal und ein Hater bin ich auf keinen Fall :) Mach weiter so liebe Annie, ich liebe deine Posts :)

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich immer sehr über Feedback und ein paar nette Worte, gerne auch negative (konstruktive!) Kritik. Also raus damit! :)
Was ich allerdings nicht leiden kann, sind (anonyme) Beleidigungen, die werden gar nicht erst veröffentlicht. Ebenfalls unveröffentlicht gelöscht werden Anfragen auf "gegenseitiges Folgen" oder Einladungen zu Blogvorstellungsaktionen und Gewinnspielen, die nur dazu dienen Follower zu sammeln.