[February Photo A Day Challenge #22-25]

Dienstag, 28. Februar 2012

Eine weitere Runde Fotos der "February Photo A Day Challenge". Vom 22. bis 25. Februar
(26. - 29. folgt dann bald, häng etwas hinterher, da ich grad nicht so viel Zeit habe, sie hier in Posts zu verwursten. Im März gibts natürlich auch wieder eine solche Challenge, und ich werd auch wieder mitmachen, aber evtl. das ganze etwas weniger aufwändig machen, vielleicht einmal wöchentlich Fotos posten und weniger Text. Mal sehen.):


Am 22. Februar sollten wir allen zeigen, "where you work". Es gibt nicht viel dazu zu sagen, ich arbeite von zu Hause aus an meiner Diplomarbeit. Hin und wieder fahre ich nach Münster zu meiner betreuenden Dozentin. Während des Semesters habe ich 1mal wöchentlich ein Kolloquium zur DA besucht und das war's. Ich würde manchmal gerne in der Bibliothek arbeiten, aber bis nach Münster ist es etwa eine Stunde mit dem Zug und so würde ich viel zu viel Zeit unterwegs verbringen, in der ich eigentlich was tun sollte. Oder Blogeinträge schreiben könnte. Oder schlafen, oder...
#22 - "where you work"
Daheim am Schreibtisch: Diplomarbeit!

Hinter der Nummer 23 versteckte sich sich das Thema "your shoes". Ein Thema, welches bei jeder "typisch Frau"-Frau zu nervösen Schweißausbrüchen führt. "Wie um alles in der Welt kriege ich all meine 127 Paar Schuhe in dieses kleine Instagram-Quadrat??" oder man überlegt sich die Alternative, nur ein oder ein paar Paar Schuhe zu knipsen, aber auch dann, wie entscheidet man sich, welches das schönste Paar ist!?! Da ich scheinbar keine Schubladenfrau und vermutlich eine unterdurchschnittliche Schuhbesitzerin bin (Jens Riewa hat mehr, er sagte neulich in der ultimativen Chart Show, er habe 60 !!! Paar Schuhe. Man, man! Frau, frau!), war diese Aufgabe jetzt nicht mit so viel Schweiß verbunden, wie vielleicht vermutet. Das ganze löste ich so, ich schaute aus dem Fenster und fragte mich ganz einfach "Wenn du jetzt zu Fuß das Haus verlassen müsstest, welche Schuhe würdest du anziehen?" - Tadaa, Gummistiefel (Zum Glück haben wir keine sommerlichen Temperaturen. Meine schwarzen Flip Flops hätten vermutlich das langweiligste Bild aller Zeiten abgegeben!)
PS: Ich weiß, dass sie arschteuer sind und, nein, ich habe nicht zu viel Geld (dann hätte ich bestimmt mehr Schuhe als Jens Riewa!)! Sie waren ein Geschenk, gegen das ich mich nicht wehren konnte. Selbst hätte ich sie mir vermutlich niemals gekauft, denn wer kauft sich schon Gummistiefel in der Preisklasse (auch wenn sie mit Abstand die bequemsten sind!).
#23 - "your shoes"
Hunter Boots - arschteure Luxus-Regentreter

Am 24. Februar hieß es dann "insinde your bathroom cabinet". Ein, wie ich finde, nicht sonderlich spannendes Thema zu dem ich ein noch weniger spannendes Foto geschossen habe. Der Schrank sieht aus wie jeder Frauenschrank. Nagellack, Parfüm, Schminke (Augen-Makeup-Zeugs lagere ich extern des Schrankes), Deos, Cremes, Reinigungsgedöns. Unten links ist ein fach, was meinem Bruder gehört. Aber keine Angst, ich bin keine Monsterschwester, die mit ihrem ganzen Beauty-Krams ihren Bruder systematisch aus dem Badezimmerschrank vertreibt. Mein Bruder wohnt nicht mehr hier und daher braucht er den Platz auch nicht!
#24 - "inside your bathroom cabinet"
Weil ich ein Mähähädchen bin.

Das Thema "green" hätte mich beinahe zur Verzweiflung gebracht. Die meisten meiner Kleidungsstücke in grün sind entweder alt und hässlich, oder langweilige Feinrippunterhemdchen (heutzutage nennt man sie Tank Tops, das klingt modischer!) Unser Rasen ist eher eine Mischung aus -keine Ahnung, woraus, aber er ist alles andere als grün. Als ich dann bei meinem Freund diese beiden grünen Flaschen sah war meine Challenge des Tages so gut wie im Kasten. Typisch deutsch, was Alkohol angeht, wenn man die Amerikaner Fragt: Becks (Bier allgemein) und natürlich Jägermeister. Für mich gab's an dem Abend weder das eine, noch das andere, da ich am Sonntag morgens um 8 vor den Toren von Kaufland stehen musste und zur Inventur antreten musste.
#25 - "green"
Prost!

Kommentare:

  1. Hey dankee :D
    Ja es hat seeehr gut geschmeckt!

    Dein neues Design ist toll!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Fotos! Besonders gefällt mir dein Arbeitsplatz, das Foto hat irgendwas :)

    AntwortenLöschen
  3. das ist total cool, das muss ich im März auch mal machen:)

    AntwortenLöschen
  4. A cesspool pumping is the major factor in typical
    septic product. In 2 sessions or less - your life draws to
    a close without water.

    my webpage: agencja detektywistyczna warszawa

    AntwortenLöschen
  5. What was sharing experiences has become fair game for your degradation of scruples.
    However, cesspool check is important when obtaining a real property.


    my webpage :: agencja detektywistyczna warszawa

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich immer sehr über Feedback und ein paar nette Worte, gerne auch negative (konstruktive!) Kritik. Also raus damit! :)
Was ich allerdings nicht leiden kann, sind (anonyme) Beleidigungen, die werden gar nicht erst veröffentlicht. Ebenfalls unveröffentlicht gelöscht werden Anfragen auf "gegenseitiges Folgen" oder Einladungen zu Blogvorstellungsaktionen und Gewinnspielen, die nur dazu dienen Follower zu sammeln.