[I want to be a part of it: New York, New York]

Freitag, 10. Februar 2012

 "In New York,
concrete jungle where dreams are made of.
There's nothing you can't do,
now you're in New York.
These streets will make you feel brand new,
the lights will inspire you.
Let's hear it for New York, 
New York, New York."

Jeder kennt sie, Musiker singen über sie, Film- und Seriencharaktere leben in ihr, Touristen -en sie, und über 8.000.000 bewohnen sie: 

"Die Stadt, die niemals schläft":
New York City!

Dank meines Au Pair Jahrs hatte ich mehrmals die Gelegenheit, nach NYC zu reisen und mir meinen eigenen Eindruck, fern von Liedern, Geschichten, Filmen und TV-Serien, zu dieser Stadt zu bilden. Aber ganz besonders war meine allererste Begegnung mit der Stadt:
In NYC begann mein Au Pair Jahr, als ich im August 2005 in den USA landete (Na gut, um genau zu sein in New Jersey am Newark Airport, aber wir sahen diese unfassbar hohen Häuser und es war das erste, was wir sahen wahrnahmen). Bevor wir in unsere Gastfamilien kamen, waren wir für 5 Tage in der Cultural Care Au Pair Training School auf Long Island untergebracht. Zu unserem Aufenthalt gehörte nicht nur eine Art Vorbereitungsunterricht für das Leben als Au Pair, sondern auch ein kleiner Ausflug nach NYC. Niemals im Leben werde ich vergessen, wie ich mich gefühlt habe, als ich meinen ersten Schritt aus dem Bus auf den Bürgersteig in den Straßen von NYC machte. Kribbeln im Bauch, weiche Knie, dann der Wechseln von kalter Klimaanlagenluft im Bus, raus in die Hitze des New Yorker Sommers (Dass mein Kreislauf das überhaupt mitgemacht hat, überrascht mich im Nachhinein). Der Geruch von Abenteuer (gut , der ein oder andere würde es eher "Gestank" nennen, aber so nahm es in dem Moment keiner in unserer Au Pair Gruppe wahr). Es ist schwer zu beschreiben, aber es war einmalig. Plötzlich war man mitten in der Stadt, die man aus so vielen Filmen und Serien, von so vielen Fotos und Erzählungen kannte. Mittendrin! Und dann diese hohen Häuser, das hatte ich kleines Mädchen aus Kaffhausen vorher noch nie gesehen (Nach diesem Kurztrip hatte ich Nackenschmerzen vom "Hochgucken")!! Reizüberflutung der allerbesten Art!

An diesem atemberaubenden und spannenden Ort in den USA habe ich viel gesehen und erlebt: Die typischen Sehenswürdigkeiten (Empire State Building, Statue of Liberty, Rockefeller Center,  Grand Central Station, United Nations Headquarters, Wall St., Times Square, Broadway, 5th Ave, und und und...) besichtigt,  I ♥ NY - Shirts (und Schlüsselanhänger, Magneten, eine Tasse, ...) gekauft, Broadway Shows angesehen, die New York Knicks angefeuert, mir am Times Square vom "Naked Cowboy" an den Hintern grapschen lassen, Eislaufen auf der Eisfläche beim Rockefeller Center gewesen, sprachlos am Ground Zero gestanden und auf die Trümmer herab geblickt, Promis gesichtet, Filmsets gesehen, im Central Park entspannt, mich in China Town an meine Handtasche geklammert.
Und auch, wenn ich schon so viel gesehen und erlebt habe, habe ich nicht ansatzweise das Gefühl mit der Stadt "durch" zu sein. Es gibt noch so viele Dinge, die ich noch machen will und Orte in dieser Stadt, die ich noch sehen will. Und je mehr ich über NYC nachdenke und davon schwärme, desto schlimmer wird mein Fernweh! (Oder Heimweh? Ich kann mich nie entscheiden, da die USA für mich eine zweite Heimat ist.)

Daher versuche ich jetzt mein Glück bei der Aktion "Werde Reisereporter" von Thomas Cook (Danke Isy, dass du mich durch deinen Beitrag an die Aktion erinnert hast, ich hatte sie bereits wieder vergessen!), denn wie heißt es doch so schön, "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!". Man kann sich dort ein Wunschziel aus einer kleinen, aber feinen Auswahl aussuchen und ich habe mich für das Urlaubsland USA und den Urlaubsort New York City entschieden. Also drückt mir bitte ganz fest die Daumen, dass ich einen Reisegutschein im Wert von 1000€ gewinne. Der Gewinn würde mir eine Reise in diese faszinierende Stadt um einige Meilen näher bringen. Und ich kann mir nichts schöneres vorstellen, mich mit solch einer Reise für meine (bald irgendwann) fertige Diplomarbeit zu belohnen.


- Fotos der Collagen sind entstanden im August 2005, Februar 2006, April 2006 und Sommer 2007

Kommentare:

  1. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass du den Gutschein gewinnst :)
    Wieso nicht auch mal ein bisschen Glück haben!

    New York ist echt toll. Will da auch irgendwann mal hin!

    Die Bilder sind toll, klasse zusammengestellt :)

    AntwortenLöschen
  2. Gebe es zu meine Liebe,du hast diesen Bericht nur für mich geschrieben,und dafür,dass auch ich vor Fernweh fast umkomme*poeh* ;)
    Deine Liste füge ich mit verzücktem Blick, und schwärmerischer "Kieksstimme" noch hinzu: "Macy´s....Disney Store....M+M Shop (Yeah Kitsch as Kitsch can :D ).....Ellis Island(Der Ort, wo ich nebem dem Empire State am heftigsten Gänsehaut hatte)....

    Selbstverständlich sind auch meine Daumen ganz ganz fest gedrückt. Chaka du schaffst (bzw. gewinnst) das.

    GLG Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das wäre so eine tolle Idee, wenn wir uns drüben treffen könnten, hihi! Jetzt müssen wir nur noch gewinnen :D Finde deine Eindrücke auch super und drücke dir die Daumen!! :) :)

    AntwortenLöschen
  4. Wenn du gewinnst, nimmst du mich mit, oder? Hahaha. :D
    Ich drücke dir natürlich die Daumen, auch wenn du vermutlich eher mit deinem Herrn Freund verreisen würdest & die Reise einen weiteren potentiellen Besuch gefährden würde. :D


    Eigentlich müssen wir mal zusammen in den Center Parc fahren. Maaaan, das wäre soooo geilo! Bungalow zu viert & dann nichts tun außer grillen, holländisches Bier trinken & Sonne auf die Plauze brutzeln lassen :D

    Falls nicht? Du bist hier IMMER willkommen! <3

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine richtig tolle Aktion, ich wünsche dir ganz viel Glück! Das packst du schon ;)
    Dein Beitrag gefällt mir sehr gut...und ich liebe dein neues Design :)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenenede :)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist so fies, du warst schon tausendmal da, und ich noch nie :D Kannst mir den Gewinn bestimmt schenken, falls du Glück hast! Danke im Voraus ;)

    AntwortenLöschen
  7. Da bin ich so dermaßen deiner Meinung, NYC ist unbeschreiblich, trifft dich mitten ins Herz oder lässt dich kalt. Aber wenn ersteres, dann ist es Heimweh ;)

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich immer sehr über Feedback und ein paar nette Worte, gerne auch negative (konstruktive!) Kritik. Also raus damit! :)
Was ich allerdings nicht leiden kann, sind (anonyme) Beleidigungen, die werden gar nicht erst veröffentlicht. Ebenfalls unveröffentlicht gelöscht werden Anfragen auf "gegenseitiges Folgen" oder Einladungen zu Blogvorstellungsaktionen und Gewinnspielen, die nur dazu dienen Follower zu sammeln.