[Salt 'n' Pepper]

Donnerstag, 22. Dezember 2011

[via]

Wer mich kennt, weiß, dass ich eine leidenschaftliche Allergiensammlerin bin. Bereits in meinem Sortiment habe ich Allergien gegen Katzen, Hunde, Pferde, Meerschweinchen, Hausstaub, Gräser- und Blütenpollen, Paprika und mit Sicherheit habe ich jetzt noch das ein oder andere Exemplar vergessen. 
Meine Allergiesammelleidenschaft hängt damit zusammen, dass ich allergisches Asthma habe. Und als Asthmapatientin gehe ich alle 6 Monate zu einem sehr guten und netten Pneumologen (Pneumplogie = Lungenheilkunde) in Münster. Gestern hatte ich wieder einen Termin. Ich erzählte ihm von meinem Erlebnis im August: Innerhalb von wenigen Minuten waren meine Lippen so stark angeschwollen, dass es aussah, als hätte in der Mittagspause kurz einen Schönheitschirurgen besucht. (die komplete Geschichte findet ihr hier: Schlauchbootlippen für Lau in 3 Minuten ) Offensichtlich war das eine leichte allergische Reaktion. Bis auf die Schlauchbootlippen und einem Schweißausbruch beim Blick in den Spiegel ist nichts weiter passiert aber mein Arzt meinte, das sei ein Glücksfall gewesen, beim "nächsten Mal" (Wie, nächstes mal?) könne das ganz anders aussehen und auf die Atemwege überspringen und einen anaphylaktischen Schock auslösen. UPSI!!
Da diese Reaktion vermutlich durch einen Brotaufstrich mit Gewürzen wie Kümmel ausgelöst wurde, hat mein Arzt mir empfohlen in Zukunft auf Kümmel zu verzichten. Und auf alle anderen Gewürze.  Mein Blut wird jetzt auf sämtlichen Lebensmittelunverträglichkeiten überprüft, mit Verdacht auf eine Sellerie- und/oder Sojaunverträglichkeit. 
"Beschränken sie sich einfach auf Salz und Pfeffer, damit sind sie auf der sicheren Seite!" Und für den Fall, dass mein Gehirn mal aussetzt und ich mich von der Sicheren Seite unbedingt in ein Kümmelmeer stürzen muss, habe ich jetzt einen neuen, permanenten Begleiter: der Fastjekt Autoinjektor, eine Spritze, die ich mir im Notfall in den Oberschenkel rammen muss:

"Den haben Sie dann ab jetzt immer in Ihrer Handtasche dabei!" Ich fürchte, mein Arzt kennt meine Handtaschensammlung nicht. Denn wenn ich das Ding in das ein oder andere Partytäschchen stopfe, weiß ich nicht, wie dort noch Geld, Handy, Taschentücher (Erklärung für die männlichen Leser: auf Frauenklos in Discos ist grundsätzlich kein Toilettenpapier) und mein Asthma-Notfallspray ihren Platz finden sollen. 
Jetzt warte ich gespannt die nächsten 2 Wochen auf das Ergebnis der Blutuntersuchung und vielleicht kann ich demnächst ja weitere Allergien in meiner Sammlung begrüßen.

Kommentare:

  1. Du Arme! Ich habe in den letzten Jahren auch unzählige Allergien gesammelt und weiß dementsprechend, wie gruselig Schlauchbootlippen und anaphylaktische Schocks (2 Stück erlebt, 2x dem Tod knapp entkommen) sind. Zum Schluss konnte ich fast gar nichts mehr essen :(
    Wenn du irgendwie die Möglichkeit hast, mach eine Meridiandorntherapie - das hat mir sehr gut geholfen und ich bin nun fast komplett allergiefrei.

    AntwortenLöschen
  2. Oh Gott, Anja, mach keinen Scheiß! Dann schmeiß halt die zu kleinen Handtaschen bei eBay rein und kauf dir von dem Gewinn ein paar größere. Und deine H&M-Gutscheine wären sicherlich auch niemals besser angelegt als in große, Fastjekt-geprüfte Handtaschenmodelle. So. Ich denke manchmal, ich bin arm dran mit meinen Lebensmittelintoleranzen und diversen Darmleiden, aber wenigstens kann ich dadurch nicht mal eben so zugrunde gehen. Junge Junge. Wir sind so lebensunfähige Pussies.

    AntwortenLöschen
  3. Das erste Bild ist voll cool ;)
    ich schließ mich Katy an :)

    AntwortenLöschen
  4. Auweia! Du tust mir Leid. D: Ich bin so froh, dass ich gegen nichts allergisch bin. Ist sicher richtig anstrengend immer darauf achten zu muessen, was man zu sich nimmt.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo du :)

    Ich bin von CopyPasteLove. Du weißt sicherlich noch, dass du bei uns für deinen Blog of the Year gevotet hast! Hier hast du bei uns auch einen Blogdesign gewonnen! Bist du an einem neuen interessiert?

    Bitte antworte mir bei shaybaydesigns@gmail.com

    Lg Mira

    AntwortenLöschen
  6. oh nein das kingt nicht gut..ich drück die daumen dass es nur "halb so schlimm" wird...

    ich hab ne sonnenallergie und ab und zu neurodermitis-phasen aber sonst bin ich zum glück gegen nichts allergisch...

    AntwortenLöschen
  7. wow das hört sich echt krass an:/

    und auch krass, was du mir von Death Cab erzählt hast! die Gegend ums E-Werk sieht ja eh was creepy aus..und ich bin auf dem Konzert umgekippt;)

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich immer sehr über Feedback und ein paar nette Worte, gerne auch negative (konstruktive!) Kritik. Also raus damit! :)
Was ich allerdings nicht leiden kann, sind (anonyme) Beleidigungen, die werden gar nicht erst veröffentlicht. Ebenfalls unveröffentlicht gelöscht werden Anfragen auf "gegenseitiges Folgen" oder Einladungen zu Blogvorstellungsaktionen und Gewinnspielen, die nur dazu dienen Follower zu sammeln.