[The Hangover]

Donnerstag, 29. Dezember 2011




Kennt ihr dieses Lied was momentan so häufig im Radio rauf und runter gespielt wird? Es klingt nach Party und ist, wenn ich mich nicht täusche, von Taio Cruz oder so (kann aber auch Flo Rida, Usher oder Jason Derulo sein, ich verwechsel diese Ami-R'n'B-Typis gern mal schnell)
"I got a hangover, wo-oh" singt mich die fröhliche Stimme aus dem Radio an. "I've been drinking too much for sure!" Ja, in der Tat, das habe ich. Ich liege im Bett, es ist fast schon Mittag, und ich habe tierische Kopfschmerzen. "Nicht so laut, Kumpel!", schrei ich innerlich das Radio an. Dann zuck ich zusammen, denn selbst mein inneres Geschrei reicht, meinen Kopf fast zum platzen zu bringen. Ich versuche mich zu bewegen, denn irgendwie muss ich an das Glas Wasser auf meinem Nachttisch kommen. (Nachdurst!!) Ein großer Fehler. Nicht nur mein Schädel brummt, nein, mein ganzer Körper schmerzt, als hätte der kleine Junge aus dem "Trecker fahr'n!"-Witz nicht nur seine Familie überrollt, sondern mich gleich mit. "And I can drink until I throw up, eh!" Dass ich das kann, habe ich offensichtlich letzte Nacht bewiesen, wenn ich mich recht erinnner. Nur würde ich, im Gegensatz zu Mr Hangover, nicht fröhlich singend damit herum prahlen, denn der Besitzer der Bar, vor der ich mich letzte Nacht erleichtert habe, war nicht besonders begeistert. An sich war das alles auch andere als graziös oder ladylike. Die Partystimmung war hinüber. Ich landete fix in einem Taxi, was mich heil heim brachte. "And I don’t ever, ever want to grow up, eh!!" Erwachsen? Pah, wie ein kleines Kind musste mein Freund mich aus meinem Partyoutfit schälen und in meinen Pyjama und dann ins Bett stecken. 

Ja, gestern war ich spontan noch mit meinem Freund und meinem Bruder in der Stadt unterwegs und leider haben wir es ein kleines Bisschen übertrieben. "I got an empty cup, pour me some more" war unser Motto.
Nun liege ich hier im Bett, mein Radiowecker dudelt bereits seit Stunden, ohne, dass ich es gemerkt habe, und ich frage mich, lieber Taio Cruz (oder Flo Rida oder Usher oder Jason Darulo), du kannst unmöglich schon mal einen richtigen Kater gehabt haben!! Würde ich deine Lyrics für einen Song über meinen Kater benutzen, bräuchte ich wohl eher eine Melodie, die "Only Time" von Enya gleicht, um damit den Nagel auf den Kopf zu treffen!




PS: Diese Geschichte ist selbstverständlich frei erfunden. Niemals würde ich vor irgendwelche Lokalitäten brechen und so betrunken sein, dass ich mich nicht mehr eigenständig bettfertig machen kann. Wie peinlich wär das denn!
PPS: Das Bild mit den Biergläsern ist nicht "gestern Nacht" entstanden, sondern bereits im April 2010 in Hamburg. Es ist gestellt und ich habe nur eins der drei Astra getrunken, die anderen gehörten meinen zwei Freunden, mit denen ich da unterwegs war.
PPPS: An die jüngeren Leser, denkt an das Jugendschutzgesetz und daran euer Limit zu kennen!!


Kommentare:

  1. Hahaha, SUPER GESCHICHTE!!!! :D Schaaaade, dass sie nur erfunden ist *hust*. :D

    AntwortenLöschen
  2. Coole Bilder, die Markkauftüte passt perfekt rein.

    Über was schreibst du den deine Diplomarbeit?Bzw was studierst du?
    Hast du dich beim MRT auch immer Erschreckt wenn ein neues Geräusch kam.
    liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich immer sehr über Feedback und ein paar nette Worte, gerne auch negative (konstruktive!) Kritik. Also raus damit! :)
Was ich allerdings nicht leiden kann, sind (anonyme) Beleidigungen, die werden gar nicht erst veröffentlicht. Ebenfalls unveröffentlicht gelöscht werden Anfragen auf "gegenseitiges Folgen" oder Einladungen zu Blogvorstellungsaktionen und Gewinnspielen, die nur dazu dienen Follower zu sammeln.