[Lieblingsmensch des Moments #1]

Donnerstag, 29. September 2011

[via]


Asta ist mein erster [Lieblingsmensch des Moments]. Weil ich mit niemandem so lang befreundet bin, wie mit ihr, und weil ich durch sie überhaupt erst zum Bloggen gekommen bin!

Wir kennen uns seit ... wir denken können, so etwa über 20 Jahre.

Wir lernten uns durch ... ihre Großeltern ... kennen.

Unsere erste Begegnung ... liegt schon so lange zurück, dass wir uns kaum dran erinnern können. Irgendwann als wir noch ganz klein waren, setzte ihre Oma sie über den Zaun in unseren Garten. Zunächst waren wir Sandkastenfreundinnen, sobald wir schreiben konnten, wurden wir Brieffreundinnen. Ich erinner' mich, wie ich zu Beginn jeder Ferien, voller Vorfreude auf sie, wartend auf dem Balkon stand, um von dort aus zu sehen, wenn sie endlich da ist. Später, als wir so ca. 14 waren, besuchten wir uns jedes zweite Wochenende und natürlich auch in den Ferien.

Der erste Eindruck ... war mit Sicherheit etwas wie "Oh ein nettes Mädchen, mit der teil' ich gerne Eimer, Schäufelchen und Förmchen". Wie gesagt, es ist zu lange her, um sich so genau erinnern zu können.

links: ich, Asta. rechts: süßer Junge, ich, Asta. oben: süßer Junge, Asta, ich (jeweils v.l.n.r.)
Ein besonderer Moment war ... nicht nur einer, sondern sehr viele. Wir liehen uns sämtliche "Gänsehaut"-Bücher aus der Bücherei aus, lasen sie an einem Stück durch, während wir stundenlang dabei N-Joy Radio hörten. Wir fuhren drei mal am Tag zu McDonalds - immerhin sportlich mit dem Rad. Wir saßen auf der Terrasse ihrer Oma, und futterten Pommes und Nuggets und lachten, bis ich mein Asthmaspray benutzen musste. Wir erlebten die Rocky Horror Show mehrmals auf der kleinen Freilichtbühne in der Heimat und vor kurzem sogar auf Tour in Hamburg. Wir verbrachten eine tolle Woche mit ihrer Familie in einem Center Parc, wo wir nachts ein Walross unterm Bett (oder komische, laute Nachbarn) hatten und uns Brause durch die Nase zogen, um zu gucken, ob es brennt (Ja, tut es!).

Asta ... ist ein Lieblingsmensch des Moments, weil ... es bei ihr egal ist, wie lange wir uns nicht gesehen, gesprochen oder geschrieben haben. Treffen wir uns, ist es wie immer, wie früher. Mit ihr Kind zu sein hat Spaß gemacht, mit ihr die Pubertät zu erleben, hat dies leichter gemacht. Mit ihr erwachsen werden? Vielleicht irgendwann später mal! Aber ich seh uns in vielen Jahren als Omis auf einer Terrasse sitzen, wie wir Pommes und Nuggets essen und lachen, bis ich wieder mein Asthmaspray benutzen muss.

Kommentare:

  1. ♥ und nein, ich habe tatsächlich nicht geweint, sondern musste lachen. aber ich vermisse die alten zeiten :(

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ihr seht so süß aus auf den Fotos! :) Hihi :) Kindheitserinnerungen sind doch etwas feines :)

    AntwortenLöschen
  3. Ohja, das kenne ich: Diese Novembertage sind wirklich nicht schön - aber sonst mag ich den Herbst :)
    Ein sehr schöner Post.. ich mag Asta's Blog!

    AntwortenLöschen
  4. oh, toller post! :)

    ich hoffe, dass du das mit deiner diplomarbeit bald hinbekommst :) ich bin, seit die schule wiedeer angefangen hat, so faul geworde, richtig schrecklich :D

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich immer sehr über Feedback und ein paar nette Worte, gerne auch negative (konstruktive!) Kritik. Also raus damit! :)
Was ich allerdings nicht leiden kann, sind (anonyme) Beleidigungen, die werden gar nicht erst veröffentlicht. Ebenfalls unveröffentlicht gelöscht werden Anfragen auf "gegenseitiges Folgen" oder Einladungen zu Blogvorstellungsaktionen und Gewinnspielen, die nur dazu dienen Follower zu sammeln.