["Unsere" Lena wirft mit Sternenstaub]

Mittwoch, 8. August 2012

[via]

Nun sitze ich hier und warte auf mein Diplom, welches ich in den kommenden Wochen erhalten sollte und genau gestern habe ich mir vorgenommen, mich endlich mal wieder etwas mehr der Musik zu widmen (Passiv, selbstverständlich! Meine Blockflöte kann ich nicht finden und an meiner Gitarre sind sämtliche Saiten gerissen) und eventuell hier mal wieder etwas über das Thema zu schreiben. 

Und wie es so kommen musste: Noch keine 10 Minuten war ich wach, ich lag im Bett und hörte dem Gedudel im Radio zu, da lief es: Mein Thema für diesen Post. Lena (Meyer-Landrut)! Denn sie hat eine neue Single, die ab heute im Radio zu hören ist. 
Als riesen Fan des Grand Prix bzw. ESC hat mich das Lena-Fieber "damals" auch angesteckt. Sie war so süß und so frech und irgendwie anders, schon allein durch ihren speziellen Akzent, der beim Singen kaum zu überhören war. Doch irgendwann wirkte sie müde, genervt und gestresst und ehrlich gesagt ging dieser Akzent auf die Nerven, weil er künstlich und aufgesetzt wirkte. Es wurde Zeit für eine Lena-Pause, um sich zu erholen (sowohl für Lena von dem ganzen Rummel, als auch für uns/mich von -naja- Lena eben)
Diese Pause hat sie allerdings genutzt um ein neues Album aufzunehmen. Man bekam hier und da Infos, die besagten, es sei zwar ihr drittes Album, fühle sich aber an, wie ihr erstes. Denn sie schreibe selbst und komponiere mit, wie es hieß. 
Jetzt ist es soweit: Ihr neuer Song heißt "Stardust", wie das gleichnamige Album, welches im Oktober erscheinen wird. Und heute morgen lief es also zum ersten mal in den Radios der Nation:


Mit Trommeln, vielen "Oh oh oh"s, aber ohne Akzent klingt dieser erste Einblick in ihr neues Werk ganz anders, als alles, was sie zuvor gemacht hat. Musikalisch klingt es nach OneRepublic, finde ich (Trommeln, "Oh, oh, oh"s - leider keine Albumversion gefunden, ohne Timbaland wird das noch deutlicher). Außerdem hat der Song irgendwie etwas von Florence + The Machine, vor allem gegen Ende. Ich will damit nicht andeuten, dass sie gemopst hat, sondern nur auf eventuelle musikalische Einflüsse hinweisen. Aber an irgendwas erinnert es mich noch, ich grübel schon den ganzen Vormittag und komm nicht drauf (falls es euch einfällt, raus damit!).
Ohrwurm-Charakter? Definitiv! Ich denke, man muss vorher kein Fan von Lena gewesen sein, um diesen Song zu mögen - eben weil es nicht zu vergleichen ist mit dem, was sie vorher gemacht hat. Vermutlich werden wir den Song noch das ein oder andere Mal hören. Mal sehen, wie der Rest des Albums klingen wird, ich bin jedenfalls schon gespannt.


NACHTRAG | NACHTRAG | NACHTRAG
Dieses Video hat mich aufgeklärt, was meinen OneRepublic-Bezug angeht ;) Der Bassist Tim Myers ist also "Schuld" daran.

Außerdem: Hallöchen an alle, die durch Lena Fanclub Forum auf diesen Blog gestoßen sind! Ich habe mich über meine ungewohnt schnell steigenden Klickzahlen gewundert und bin beim Blick in die Statistics dann auf die Quelle gestoßen ;) Herzlich willkommen! Ich hab versucht mich anzumelden, was auch geklappt hat, aber ich bekomm keine Aktivierungsmail, daher kann ich mich zu dem Post, in dem mein Artikel erwähnt wurde, leider dort nicht äußern:
"Der Blogeintrag stammt offenbar von jemand der Lena eigentlich nur vom ESC kennt und auch gängigen Vorurteilen frönt. Aber der neue Song hat auch da seine Wirkung nicht verfehlt."
Sicher bin ich kein "Fan" im klassischen Sinne, für sowas bin ich zu alt und habe zu wenig Zeit (und auch keine Lust!). Ich habe keine Poster, sauge nicht jede Info über sie auf, wie ein Schwamm und weiß auch nicht jedes Detail über ihr Leben. Mit dem Thema Lena habe ich mich aber dennoch über den ESC hinaus auseinandergesetzt. Sowohl mit der Musik (ich besitze beide Alben und kenne somit mehr als nur ihre zwei ESC-Songs), als auch mit ihr als Person bzw. dem, was über sie berichtet wurde. 
Ich frage mich, was mit den "gängigen Vorurteilen" gemeint ist. Wenn ich schreibe, dass sie "müde, genervt und gestresst" wirkt, dann heißt das nicht, dass es mir die Medien in den Mund gelegt haben oder dass sie es tatsächlich ist, sondern lediglich dass das mein Eindruck ist (soweit man das aus der Ferne überhaupt beurteilen kann)
Naja und was ihren Akzent angeht, mit dem sie gesungen hat: Ich will nicht behaupten, er sei bewusst künstlich/aufgesetzt, immerhin hinterließ ihre Songwahl bei USFO den eEindruck, dass sie auf (ich nenn sie mal:) akzentreiche Musik steht/stand, was sicherlich abgefärbt haben könnte. Wenn man sie aber bei internationalen Interviews im Rahmen des ESC hörte, war der Akzent bei weitem nicht so ausgeprägt. Daher finde ich, dass ihre Musik ohne Akzent natürlicher klingt. Und wenn ich da gleicher Meinung einer breiten Masse/der Medien sein sollte, dann ist das Zufall. Oder ein Zeichen ;)

PS: Ich mag sowohl die bisherigen Lieder, als auch den neuen Song von Lena, nur für den Fall, dass das nicht rübergekommen ist!

Kommentare:

  1. Finde den song auch wunderschön. willst du eine bessere Aufnahme von 1 live haben??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gerne, wenn du nen link hast, poste ihn einfach hier :) das oben war das, was ich auf die schnelle als erstes gefunden habe ;)

      Löschen
  2. Als eingefleischter Lenafan und Mitglied der Lenaisten e. V. war dieser heutige Tag wieder die Offenbarung! Lena ist back! Und wie! Das Lied wird ein Chartbreaker!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Annie,
    Nur kleiner hinweis mit der anmeldung bei forum. Die aktivierungsmails werden von den admins handisch verschickt um gewisse wiederkehrende trolle draussen zu halten. Das dauert aber eben durchaus mal einen tag oder zwei ;)

    Was den akzent betrifft ist dies wohl auch nur ein deutsches ding. Den meisten ausländern war der akzent deutlich angenehmer (internationaler) als der übliche teutonische einschlag.
    Mithin muss mal leider etwas von platitüden ausgehen. Z.B. habe ich in meinem familienkreis dieses vorurteil ausgerechnet von einer dame zu hören bekommen, die die geringsten englisch-erfahrungen vorweisen kann. Mithin ist der akzentvorwurf wohl eher blödsinn, aber in kritikerkreisen bis zum erbrechen erneut hervorgekramt, bis man es selber fast glaubt.
    Insofern ist die behauptung derartige häufig wiederholten stereotypen seien die eigene meinung nicht wirklich belegbar, vor allem wenn sie of medial wiederholt wurden. Das schleicht sich so nebenher ein, wie die angeblich wenig erfolgreiche tour von Lena 2011, die sich, wenn man die fakten ohne die stereotypen 'meinungen' mit ähnlichen akts vergleicht alles anderen als 'unerfolgreich' war.

    Fakt ist eher das die medien von der 'wiederholung' generft waren und das entsprechend in meinungsbilder umgewandelt haben (bild dir meine ... ähh ... deine meinung). Medien brauchen 'neuigkeiten', auf wiederholungen reagieren sie mit entsprechender negativwertung. Diese verselbstständigt sich in einem zeitalter in dem 90% der medien per copy&paste agieren, sodass einzelne meinungen sich zur meinungshoheit aufschwingen.
    Konnte man praktisch die letzten 2 jahre wie im lehrbuch bei Lena beobachten.

    AntwortenLöschen
  4. Hi Annie

    bin auch Lena-Fan, häufig im Lena Forum und sehe die Dinge ähnlich wie Du, besonders was das gestresst sein angeht. Da gibt es viele Äußerungen von Lena, die das belegen. Sie brauchte eine Pause von der Öffentlichkeit und vor allen Dingen brauchte die Öfentlichkeit eine Pause von ihr. Jetzt aber ist alles anders. Sie hat wieder "Bock" und ich glaube, viele Menschen vermissen sie inzwischen sehr. Das sind tolle Voraussetzungen und genau dazu passt ihre neue so positive lebensfrohe Single. Sie kommt mit dieser unbändigen Freude zurück und sie wird die herzen der Menschen wieder erreichen und sie glücklich machen. Und noch mal danke für Deine offenen Worte.

    AntwortenLöschen
  5. Schön, mal wieder was von dir zu hören :) Es ist urkomisch, wie dein Eintrag regelrechte Diskussionen ausgelöst hat^^ Also ich muss sagen, dass ich Lena bei "Durch die Nacht mit..." als eine ziemlich arrogante, unangenehme und verwöhnte Zicke kennengelernt habe und eigentlich bis auf Satellite (was mir mittlerweile aus dem Hals heraushängt) kein Lied wirklich gut fand. Dieses ist nicht schlecht, weil es anders ist, als das,was man sonst so mit Lena assoziiert^^ So genug, sonst verkommt dein Blog auch noch zu einem Diskussionsforum. (Und ich bin ECHT TOTAL ENTTÄUSCHT, dass du KEINE Poster von Lena, Christina und Britney in deinem Zimmer zu hängen hast. Tztz, schäm dich! ;)) Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Die neue Single ist ein richtiger Ohrwurm. Lena ist zurück und hat sich neu erfunden. Das könnte ganz groß werden...

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich immer sehr über Feedback und ein paar nette Worte, gerne auch negative (konstruktive!) Kritik. Also raus damit! :)
Was ich allerdings nicht leiden kann, sind (anonyme) Beleidigungen, die werden gar nicht erst veröffentlicht. Ebenfalls unveröffentlicht gelöscht werden Anfragen auf "gegenseitiges Folgen" oder Einladungen zu Blogvorstellungsaktionen und Gewinnspielen, die nur dazu dienen Follower zu sammeln.