[Some kind of Matt-ness]

Dienstag, 18. Dezember 2012

Am Wochenende war es endlich soweit, mein Freund und ich hatten unser erstes Mal. Und was soll ich sagen? Ich bin verliebt! Wer sich jetzt denkt "Uh, jetzt wird's aber heiß!", den muss ich enttäuschen und jeden, der denkt "Zu viel Information!", den kann ich beruhigen. Es ist natürlich nicht so wie ihr denkt. Mein Freund und ich waren beide zum ersten Mal auf einem Konzert von der unglaublich genialen Band Muse
Ich kann gar nicht genau sagen, wie lange ich bereits auf diesen Tag gewartet habe. Es muss bereits weit über zehn Jahre her sein, dass ich sie zum ersten Mal gehört habe. Aber der Song Unintended hat mich damals mit 15 oder 16 Jahren so verliebt gemacht, dass es schon fast zu spät war. Ich glaube in der Zeit damals (ja, damals, denn es ist immerhin schon eine Weile her!), habe ich keinen Song so oft gehört, wie diesen. Und nicht nur damals, es gab immer wieder Phasen, in denen ich ihn wiederentdeckt habe.
Irgendwie habe ich immer Muse gehört, mal mehr, mal weniger. Aber so richtig "wiederentdeckt" oder neu verliebt habe ich sie durch meinen Freund. Bevor wir zusammen kamen (ich war natürlich bereits bis über beide Ohren verknallt, ohne es selbst zu merken), redeten wir viel über Musik und stellten fest, dass wir beide gerne Muse hören. Die waren zu der Zeit gerade auf Tour und wir wollten sie unbedingt live sehen. Leider scherzten wir immer nur blöd rum, dass wir zusammen auf ein Konzert gehen würden, anstatt es tatsächlich zu tun ;) Und so ging die Tour vorbei, ohne uns. Das durften uns dieses Mal natürlich nicht passieren, also sicherten wir uns zwei Stehplatzkarten, sobald sie verfügbar waren. 
Am Samstag war es dann also soweit. Wir standen in der Menge vor der Bühne, recht weit vorne, aber dennoch mit viel Platz und ohne Gedränge, als das Konzert startete. Bis kurz vor Beginn war ich absolut ruhig, aber sobald die Lichter in der O2 World Hamburg ausgingen, fühlte ich mich beinahe wie damals mit 13 auf meinem ersten Konzert der Backstreet Boys. Mein Bauch kribbelte, meine Knie wurden weich. Ich drehte mich zu meinem Freund um, um ihm zu sagen, wie sehr ich mich freue und wie cool es ist, dass wir zusammen auf dem Konzert sind, doch alles was aus mir rauskam war ein quietschendes "Ahhh, oh mein Gott!!". Nachdem die erste Aufregung verflogen war, riss mich die Musik mit und ich genoss jeden einzelnen Song. Die Menge war sichtbar mehr in Abgeh-Party-Laune, wenn ältere Songs gespielt wurden, aber auch die neuen Lieder kamen (zumindest bei mir) gut an. Nur dachte ich die ganze Zeit "Noch ein bisschen weiter vorne, das wäre jetzt cool!". Mein Freund und ich warteten darauf, dass wir uns, ohne dreist zu sein und verärgerte Kommentare zu ernten, nach vorne mogeln konnten. Und plötzlich, wenige Lieder vor Schluss (ich glaube, es war bei "Knights of Cydonia") kam die Menschenmasse richtig in Bewegung. Also rannte ich los und hüpfte durch die Masse (Pogen will ich das nicht nennen. Das war eher ein "Wenn mich jemand berührt, verlier ich ein Leben"-Jump'n'Run-Videospiel-Gehopse) und -schwupps- waren wir total weit vorne und Sänger Matt Bellamy nur wenige Meter von mir entfernt!! Kurz war ich wieder im Boygroup-Groupie-Modus, bevor ich dann die letzten Lieder feierte.
Alles in allem ein grandios geniales Konzert, bei dem ich mich keine Sekunde gelangweilt habe. Es kam mir einerseits wie eine Ewigkeit vor, aber andererseits hätte es noch viele Stunden weitergehen können! Ach und die Lichtershow, nebenbei bemerkt, war ebenfalls der Hammer!
So und wer sich jetzt fragt "Muse, wer zum Teufel...?", der möge sich bitte schnellstmöglich bei YouTube informieren und anfangen, diese Band zu lieben.

Der Dank für die Fotos geht an meinen lieben Freund. Und ebenfalls danke, für den unvergesslichen Abend!


Kommentare:

  1. OMFG. Warrrum bin ich nicht mitgegangen? Ich verdammter Idiot :D

    Seeehr geile Fotos und das Bühnenbild ist jaa der Hammer. Und Licht und soo ahhh. Warum spielt Mumford & Sons nicht in der O2-World? :O

    AntwortenLöschen
  2. @Asta, das frag ich mich allerdings auch o_O Lg Lia

    AntwortenLöschen
  3. Fuuuuuuuuuuuu, bin ich neidisch o____o
    ich mag Muse auch sehr gerne und Unintended ist ECHT wunder-, wunderschön :)

    AntwortenLöschen
  4. Oh mein gott ey ich bin schon ausgerastet und habe hyperventiliert als die Karten ankamen, was soll bloß im Juli werden :D
    ich muss noch so lange warten :O
    Ich bin gerade soooo neidisch (:

    AntwortenLöschen
  5. Haha kommt mir bekannt vor :) ja ich war auch schon lange nicht mehr auf deinen blog. Ich bin leser, aber irgendwie kommen deine posts nicht in mein dashboard :(
    (blogger spinnt öfters)

    schön das du mein design magst!
    Und ich wünsche dir auch schöne Feiertage und einen guten rutsch :D

    AntwortenLöschen
  6. Das war so geil :) Jederzeit wieder, und dabei wars schon mein zweites Muse-Konzert! Danke danke nochmal, liebe Anja :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich war auch da! Die Fotos haben gerade tolle Erinnerungen geweckt :D
    Für mich wars auch das erste Konzert von Muse, und jetzt möchte ich am liebsten immer wieder hin...

    AntwortenLöschen
  8. Na huch, auch mich hat "Unintended" damals zu Muse gebracht. Schöner Blog! Und Schöne Grüße von nach Hamburg :)

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich immer sehr über Feedback und ein paar nette Worte, gerne auch negative (konstruktive!) Kritik. Also raus damit! :)
Was ich allerdings nicht leiden kann, sind (anonyme) Beleidigungen, die werden gar nicht erst veröffentlicht. Ebenfalls unveröffentlicht gelöscht werden Anfragen auf "gegenseitiges Folgen" oder Einladungen zu Blogvorstellungsaktionen und Gewinnspielen, die nur dazu dienen Follower zu sammeln.