[Tatort: Willkommen in Hamburg]

Sonntag, 10. März 2013


"Wer nuschelt so spät durch Nacht und Wind?
Es ist der Schweiger mit seinem Kind."

So, nun haben wir ihn hinter uns: Den ersten Tatort aus Hamburg mit Til Schweiger. Es wurde viel im Voraus diskutiert, so viel, dass man ihn sich kaum entgehen lassen konnte. Also musste ich ihn mir natürlich auch ansehen (Okay, sagen wir mal so: wenn ich schon mal an einem Sonntagabend nicht im Zug zurück nach Hamburg sitze, dann nutze ich den Abend und schau mir immer den Tatort an, egal, welcher gerade läuft...). Und mein Fazit? Okay, ich versuch's mal:
Anfangs saß ich hier mit meiner Portion Miracoli-Nudeln und irgendwie war ich mehr damit beschäftigt, mich darauf zu konzentrieren, mein Bett nicht mit der (Pseudo-)Tomaten-Mozzarella-Soße zu besudeln und parallel die neusten Neuigkeiten auf Facebook zu checken, als mich auf den Film einzulassen. Ich kam einfach nicht so wirklich rein. Das Genuschel von Schweiger nervte mich, wie immer, und die Tatsache, dass eine seiner Töchter (mal wieder!) an seiner Seite zu sehen war, ließ mich schon seit Tagen mit den Augen rollen. "Geballer hier, Tote da und dann auch noch Blut oben drauf. Macht nicht immer automatisch nen spannenden Film aus!", dachte ich mir, aber trotzdem schaltete ich nicht um, denn ich hätte aufstehen müssen, um an die Fernbedienung zu kommen. Und das war mit dem Teller Nudeln auf meinem Schoß viel zu riskant (Naja, genau genommen, war ich einfach nur zu faul)
Aber jetzt, nach dem Film, kann ich sagen, dass ich es nicht bereue, die Fernbedienung mal wieder am anderen Ende meines Bettes vergessen zu haben. Denn irgendwann hatte der Film dann doch meine ungeteilte Aufmerksamkeit. Wann? Wieso? Hm, schwer zu sagen. Vielleicht in dem Moment, als Til Nick Tschiller sagte "Ich nuschl'n bisschen!" und ich so plötzlich lachen musste, dass ich keine Zeit mehr fand, meine Nudeln herunterzuschlucken (so viel zum Thema "Die Nudeln wandern vom Teller in den Mund und haben auf meiner Tagesdecke nichts zu suchen!"). Oder es war Tschillers Partner Yalcin Gümer, dessen Art die ernste Handlung immer wieder auflockerte und von dieser typischen Schweiger-Art ablenkte. Zum Ende hin wurde es sogar noch richtig spannend. 
Auch wenn man an der Realitätsnähe (ist ja kein seltenes Tatort-Problem) noch arbeiten und den gesendeten Bildanteil der beiden Partner etwas angleichen kann, und man beim nächsten Mal vielleicht den ein oder anderen Schauspieler nimmt, bei dem man nicht gleich denkt, "Ach den kenn ich doch aus diesem einen Film mit Til Schweiger", denke ich, dass der neue Hamburger Tatort durchaus dauerhaft sehenswert sein kann. Wenn ich nicht zufällig mal wieder in der Bahn sitze, dann werde ich mir den nächsten Teil auf jeden Fall wieder ansehen. In dem Sinne: Willkommen in Hamburg, Nick Tschiller und Yalcin Gümer.

Wie sieht's bei euch aus? Habt ihr den Tatort gesehen und wenn ja, was sagt ihr dazu? Schaut ihr allgemein Tatort? Welcher ist euer liebster?

Kommentare:

  1. Mir ging es mit diesem Tatort eigentlich genau so wie dir. Ich kam nicht drumherum ihn mir anzusehen und war auch am Anfang nicht sonderlich begeistert. Mich nervt zum einen wie du schon geschrieben hast das ständig eines seiner Kinder in seinen Filmen mitspielen. Aber als er dann gesagt hat "Ich nuschl'n bisschen!" musste ich einfach total lachen. Seinen Partner finde ich echt total super, seine Art ist einfach total witzig und gefällt mir total. Ich denke den nächsten Tatort aus Hamburg werde ich mir auch ansehen. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    hm,ich weiß nicht sorecht!Eher gesagt mein Fall war es nicht.

    Ich gucke ab und zu Tatort und am liebsten mag ich den Tatort Münster :)

    Ich wünsche eine schöne Woche und mach so weiter!
    Maybe

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab ihn auch gesehen!! Am Anfang muss ich sagen fand ich ihn ziemlich heftig und übertreiben und dachte mir, dass ich auch schon wesentliche bessere gesehen habe aber im Endeffekt ist er eigentlich recht gelungen und ich mag die Schauspieler auch sehr, die gestern mitgespielt haben, es ist eben ein Schweiger Film...eh Tatort :D
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab schon Jahre keine Tatort mehr geschaut. Das war früher bei mir so ein "Mutter - Tochter" Ding. Meine Mum hat Tatort geliebt, und keinen verpasst.
    Nach ihrem Tod wars dann plötzlich nicht mehr meins. Vielleicht sollte ich mal wieder *überleg*

    LG
    Ruth

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe es mir nicht angesehen. Was ich da nur zu sagen kann ist, dass ich genervt bin. Gibt es keinen deutschen Film/Serie mehr ohne Schweiger, Schweighöfer und Schweigertöchter????

    Kann die mal nicht jemand zum Schweigen bringen... kleiner, schlechter Wortwitz am Rande ;)

    Liebe Grüße, Uti Put

    AntwortenLöschen
  6. Haha, über deine Erlkönig-Abwandlung hab ich mich echt schlappgelacht :D
    Ich hab mir den Tatort auch angeschaut und bin normal kein Til Schweiger Fan (das Nuscheln, der immer gleiche Gesichtsausdruck, die Töchter...endlose Liste). Aber ich muss sagen, ich fand ihn echt gut, spannend, und vorallem selbstironisch (Bei dem Satz "ich nuschel manchmal" musste ich auch so lachen ^^). Ich denke, den werd ich mir dann das nächste Mal auch wieder anschauen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Oh man, ich musste so lachen, weil ich einfach ALLES genau so sehe wie du (auch das mit der Miracolisoße!!):D

    Ich nuschl n bischen war der Satz des Abends und Kollege Gümer, der einfach der beste Schauspieler im Film war! Und auch Nutella-Werbung-Polin Nicole Mercedes Müller hat gut gespielt.
    Nur finde ich war Luna Schweiger extrem grottig!(es tut einfach soohooho weh :(((((((...) aber auch Schweiger war in Höchstleistung (sprich, er war mies).

    Meiner Meinung nach war der ganze Film sehr im Cobra 11 - Format, geballer hier geballer da, uups tote, oh und da noch mehr; 3 Leute beschießen sich mit maschinengewehr, KEINER (!) trifft, nur irgendwann der eine Partner den andern (von den bösen natürlich)

    Spannend fand ich es nie, es war einfach nicht fesselnd. Aber vollkommene Zeitverschwendung war es nun ja auch nicht :)

    Kompliment nochmal zu deinem Post, du hast es voll getroffen! :)

    ♥♥

    AntwortenLöschen
  8. Hm, ich habe auf Grund meiner Schweiger-Allergie auf den Tatort verzichtet, aber eventuell gebe ich mir den nächsten? Mal schauen ;)

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe ihn leider nicht gesehen, weil ich krank war :(
    Aber am nächsten Tag habe ich die ganze Zeit Radio gehört und habe dann natürlich etwas darüber erfahren.
    Ich gucke nicht oft Tatort aber ich fande zum Beispiel den Zweiteiler mit Maria Furtwängler wirklich gut (habe zwar nur den zweiten Teil gesehen :D)
    Es ist der Tatort aus hannover ,)
    Lieben gruß
    jule :)

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich immer sehr über Feedback und ein paar nette Worte, gerne auch negative (konstruktive!) Kritik. Also raus damit! :)
Was ich allerdings nicht leiden kann, sind (anonyme) Beleidigungen, die werden gar nicht erst veröffentlicht. Ebenfalls unveröffentlicht gelöscht werden Anfragen auf "gegenseitiges Folgen" oder Einladungen zu Blogvorstellungsaktionen und Gewinnspielen, die nur dazu dienen Follower zu sammeln.