[Projekt Mixtape | Mai | Der Mix]

Montag, 2. September 2013

(100 Jahre später....hihih sorry) Hier der langersehnte Mix des Monats Mai. (Alter Schwede, wir haben September, wo ist die Zeit geblieben!?) Ein paar Songs von Pink sind dabei, ebenso wurden die Ärzte mehrmals erwähnt. Und es gibt den ein oder anderen Song, der genau so heißt, wie das Thema, genau wie in meinem Post dazu.
Euer Hass geht in die unterschiedlichsten Richtungen und es freut mich zu sehen, in welcher Vielfalt man Hassobjekte haben kann.
Also, viel Spaß mit ganz vielen hasserfüllten "F*#&-You-Songs". Mögen unsere Feinde in der Hölle schmoren ;)

#01 | Maribel von "Maribel Skywalker" | Jennifer Rostock - Nenn mich nicht Jenny
"Ach irgendwas muss doch immer sein, oder? Auf eine kurze mit Glück bestückter Phase, kommt dann doch immer wieder ein Moment, in dem man sich denkt: "Seriously? Again?" Ich fühle mich nun mal wieder, als hätte man mir einen kleinen "Please-break-my-heart-and-replace-me-with-someone-else"-Zettel an den Rücken geklebt und ich merke mal wieder nicht, dass er da hängt. Es sind dann die kleinen Momente, in denen man auf dem Balkon sitzt, die Musik bis zum Anschlag aufgedreht und die Zigarette raucht und sich wieder mal bewusst wird, dass Menschlichkeit vielleicht doch nicht mehr so verbreitet ist, wie man anfangs dachte."

"'Was hat dich bloß so ruiniert' von den Sternen. Immer wieder gut, wenn man Menschen begegnet, die nichts mehr von dem leben von dem sie einst sprachen." (via Kommentar)

#03 | Elske von "Herzdame" | Marlon Roudette - New Age
"Zu diesem Song gehört eine lange Geschichte, eine ewig unendlich lange Geschichte, die ich euch wirklich gerne erzählen möchte. Aber ich bin noch nicht an dem Punkt [...] und darum steht sie nicht hier geschrieben."

#04 | Maria von "Mixtapebabe Blog"  | Archive - Fuck U 
"Eigentlich passt dieses Thema irgendwie nicht in diesen schönen Monat, der endlich vom lebensbejahenden Frühling/Sommer eingenommen wird. Da werden die Erinnerungen an die Fuck-You-Menschen blasser (aber eben nie ganz weggehen). Von denen gibts immer mal wieder welche...aber viel Zeit will ich grad nicht in diesem nicht so schönen Gefühl verbringen. Aber der perfekteste Song dafür ist für mich unfraglich "Fuck You" von Archive."

#05 | Cheryl von "Tagtraum" | Paramore - Ignorance
"Falsche Freunde können die größten Arschlöcher überhaupt sein und wenn man realisiert, dass die "beste Freundin" einen eigentlich nur belügt, betrügt und ausnutzt staut sich eine menge Wut an, welcher für mich in diesem Song sowohl musikalisch als auch textlich ordentlich Ausdruck verliehen wird und so quasi ein Ventil geöffnet wird, um dieser Wut mal ordentlich Luft zu machen."

#06 | Anonym | Danko Jones - The Finger
"Mein absoluter FU Song ist The Finger von Danko Jones. Wenn ich von jemandem total genervt oder angepisst bin, wird der Song angemacht und schon muss ich die Person angrinsen. Dabei denk ich mir dann jedes Mal: F### you!!!"

#07 | Julia von "We all learn to make mistakes" | Bring me the Horizon - Antivist & You Me At Six ft. Oli Sykes - Bite my Tongue
"Die Songs laufen einfach nur schön laut, wenn ich mal so ne Wut auf etwas oder auf jemanden habe und mal Dampf ablassen muss."

#08 | Dreaming Girl von "Welcome To My Dreaming" | Christina Perri - Jar of Hearts
"Ein Lied, das sich eigentlich auf eine Beziehung bezieht. Doch der Text ist so passend auf alle Idioten dieser Welt!"

#09 | Ju von "Herzsprung vorwärts" | Cee-Lo Green - F*#& You
"Nach einer Begegnung mit einem Idioten z. B. der Busfahrer mit einem Gesicht, dass "Bätsch" ausdrückt, da man auf den letzten Drücker zum Bus gehetzt ist. Wünsche ich mir die Person einfach auf den Mond ;) und dieses Lied drückt es ganz gut aus "Ey, das war nicht fair". Und deshalb ist es mein Favourit, wenn ich die Person dahin wünsche wo der Pfeffer wächst und grinsend träume wie es wohl wäre ohne solche Idioten."

#10 | Charlotte von "Thistle & Weeds" | Lily Allen - F**k You
"Wenn mich irgendjemand mal so richtig aufregt zum Beispiel mit ewigen Starren im Indischen Zug, dann spiele ich dieses Lied in meinem Kopf ab und mir geht es gleich ein bisschen besser. Mit seiner fröhlichen Melodie erinnert mich der Song daran ein bisschen runter zu kommen."

#11 | maybe von "Happyness" | Pink - Please Don't Leave me
"Ja, ich glaube jeder von euch hat einen F#ck Song. Egal ob das Lied einen nur aufregt oder man bringt dieses Lied mit einer nicht so netten Person in Verbindung! Ja und mein Fucksong verbinde ich mit einer nicht so netten Person, es war ihr Lieblingslied, und da ich diese Person total sch**ße finde, finde ich auch das Lied blöd!"

#12 | Lou von "Atemlos" | Pink - Dear Mr President
"Ich verstehe manchmal einfach die Welt nicht mehr und frage mich ernsthaft "In was für einer Welt leben wir eigentlich?" [...] Jeden Tag hört man im Radio und Fernsehen neue Nachrichten über Menschen, die ihre Mitmenschen umbringen, ausrauben, verletzen. Wieso? Wieso das alles? Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, man sollte doch mit jedem Menschen auf der Welt respektvoll umgehen, oder? Leider vernachlässigen dies viele. So etwas jeden Tag aufs Neue zu hören macht mich einfach sauer und am liebsten würde ich mir diese Leute am Kragen schnappen und sagen "F*#&-You, what the hell are you doing?". Und immer wenn ich über diese Situationen nachdenke, kommt mir nur ein Song in den Sinn: Pink mit Dear Mr. President. Ich finde diesen Song wahnsinnig schön und emotional, ich finde den Text passend und unglaublich aussagekräftig, aber hört selbst."

#13 | Lina al Ghori von "Lina's Nimmerland" | Die Ärzte  - Schrei nach Liebe
"Weil ich bei dem ständigen A***loch gerne mit meinen relativ kurzen Haaren headbangen würde und ich dieses Video einfach zu interessant finde. Die kleinen Mädchen mit den Geigen lassen den Song einfach zu schön klingen und das Arschloch reißt alles wieder raus... Also, an alle nazis, die ich definitiv hasse: Arschloch!"

#14 | Svenja von "Papierherz" | Limp Bizkit - Break Stuff
"Break Stuff von Limp Bizkit ist mein allround F*#&-You-Song, passt einfach immer. *Fun Fact* In meiner Wunschvorstellung ich als Wrestlerin bei der WWE ist dieser Song mein Entrance Theme beginnend ab Minute 2:00 … break your fuckin’ face tonight!"

#15 | Nina von "Gedankensommer" | Revolverheld - Freunde bleiben
"Denn wo die Jungs recht haben, haben sie recht. Dieses ganze wir-bleiben-in-Kontakt-und-verstehen-uns-so-gut Ding funktioniert meistens nicht und deshalb Scheiß auf Freunde bleiben."

#16 | Valerie Anne von "Capers in the Rain" | Christina Aguilera - Fighter & Damien Rice - Rootless Trees
"Ein "F*#& you!" an all jene und "(...) thank you, cause you've made me that much stronger!" [...] Und da ich finde, dass das Aussprechen der Wörter "F*#& you" an sich schon eine befriedigende Wirkung hat, rate ich allen, die gerade das Bedürfnis haben gewisse Aggressionen auszuleben, einmal bei meinem zweiten F*#&-You-Song diese zwei Wörter mitzusingen und zu fühlen"

#17 | Der Buchhändler von "Grooveblog" | Die Ärzte - Schrei nach Liebe
"Der Refrain-Teil "Oh oh oh, Arschloch!" ist mittlerweile ein universell anwendbares geflügeltes Wort bei mir und meinen Lieben geworden. Immer, wenn uns Dummheit gepaart mit großem Selbstvertrauen und/oder Frechheit begegnet, reicht schon ein in der Tonlage leicht ansteigendes "Oh oh oh ..." und alle wissen Bescheid."

#18 | Die Buchhändlerin von "Grooveblog" | The Cramps - People Ain't no Good
"Jetzt habe ich mich für einen Klassiker entschieden, der mich seit 1986 zuverlässig begleitet.Denn eines ist allen F&$%ckYou-Situationen gemeinsam: das innere Kopfschütteln über die Menschheit an sich und diesen ganz speziellen Vertreter da vor mir. Kurz: People ain`t no good ist ein universeller Ausruf."

Kommentare:

  1. Ich finds suuuuper interessant, was da immer so verschiedenes bei rum kommt :-)

    AntwortenLöschen
  2. Man sollte eigentlich von jedem Mix ne CD brennen und wenn einem nach Sommermusik ist, schmeißt man einfach die CD rein. Oder wenn man eben total wütend ist, kommt der F*#&-You-Mix zum Einsatz :)

    AntwortenLöschen
  3. oh uups, hab anscheinend verbaselt dir den Link zu schicken:DD
    also ich hab auch noch einen Song dabei:

    http://speeechbubbles.blogspot.de/2013/05/projekt-mixtape-2013-mai-f.html

    mit New Age von Marlon Roudette^^

    ♥ Elske

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich immer sehr über Feedback und ein paar nette Worte, gerne auch negative (konstruktive!) Kritik. Also raus damit! :)
Was ich allerdings nicht leiden kann, sind (anonyme) Beleidigungen, die werden gar nicht erst veröffentlicht. Ebenfalls unveröffentlicht gelöscht werden Anfragen auf "gegenseitiges Folgen" oder Einladungen zu Blogvorstellungsaktionen und Gewinnspielen, die nur dazu dienen Follower zu sammeln.