[Zum Kotzen]

Donnerstag, 8. November 2012

So eine Magen-Darm-Grippe ist doch was Feines. Man kann ausschlafen, muss nicht zur Arbeit, darf den ganzen Tag auf der faulen Haut liegen und hat Zeit, sich endlich mal wieder bei GZSZ auf den neusten Stand bringen. Pustekuchen! Krank sein macht mir nicht im geringsten Spaß. Wenn ich in irgendwas total schlecht bin, dann darin, tagelang nur nutzlos auf der Couch zu liegen, denn dafür bin ich viel zu ungeduldig! Klar, wenn es einem so richtig schlecht geht und die Erkrankung gerade noch akut ist, dann kann und will man nichts anderes machen. So ging es mir am Wochenende, beispielsweise. Aber kennt ihr diese Phase, in der ihr im Erholungsmodus seid? Ihr habt bereits ein paar Tage des Nichtstuns hinter euch, könnt mittlerweile alle aktuellen Werbespots im Schlaf mitsprechen/-singen/-summen und habt Angst, dass euer Gesicht die Musterabdrücke eures Sofakissens dauerhaft angenommen hat. Ihr träumt nachts davon, dass euch vom vielen Teetrinken eine Kamillenpflanze im Magen gedeiht und sich eure Haare in brüchige Salzstangen verwandeln. Ihr geht jede halbe Stunde auf die Toilette, aber nicht mehr, weil euer Körper euch dazu zwingt, sondern weil ihr einen ungeheuren Bewegungsdrang verspürt. Das ist die Phase, in der ihr euch denkt, "Och, ich könnt auch wohl wieder zurück in den Alltag". Die Phase in der ihr euch fühlt, als müsstet ihr euch langsam mal wieder daran machen, Bäume auszureißen. Aber wenn man euch dann tatsächlich in den Wald stellen würde, hättet ihr die allergrößten Schwierigkeiten, allein einen popeligen Ast vom Baum zu rupfen. Kennt ihr das? So ging es mir heute und ich bin mehr als froh, dass ich heute das Essen vertragen habe und somit morgen endlich wieder zur Arbeit gehen kann! Vielleicht reiß ich auf dem Weg noch den ein oder anderen Baum aus, wenn U-Bahn, S-Bahn und Bus mir die Zeit lassen.

Kommentare:

  1. Kann dir total nachfühlen. Liege jetzt seit knapp 2 Wochen zu hause und hab die Schnautze sowas von voll sag ich dir. Grippe Deluxe hatte mich erwischt inkl. Nasennebenhöhlenentzündung. Ich bin so froh, wenn ich nächste Woche endlich wieder arbeiten gehen kann :)

    LG
    KAT

    PS: Gute Besserung

    AntwortenLöschen
  2. Ach herje... das tut mir leid. Krank sein kann wirklich unheimlich nervend und anstrengend sein. Ich kann das sehr gut nachvollziehen. Im Moment hoffe ich, dass ich mich nicht, wie sonst üblich, bei unserm WG-Jüngsten (9 Jahre alt) wieder angesteckt habe... Geh es trotzdem ruhig an, sowas kann man leicht verschleppen und dann gehts aufs Herz... Ich schieb Dir mal ganz schnell eine Tonnen Genesungswünsche rüber und lass Dir ein paar herbstliche Grüße da.

    Im Übrigen wollte ich mich noch ganz doll für deinen lieben comment danken, so etwas erfreut mein Herz (und meinen Blog auch :) )

    Grüße aus der Grafschaft,
    Annie

    AntwortenLöschen
  3. Diese post-akuten Genesungsphasen sind tückische Fallen, um wieder einen Rückfall zu bekommen;)

    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab dir auf dein Kommentar geantwortet Annie :p

    xoxo

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich immer sehr über Feedback und ein paar nette Worte, gerne auch negative (konstruktive!) Kritik. Also raus damit! :)
Was ich allerdings nicht leiden kann, sind (anonyme) Beleidigungen, die werden gar nicht erst veröffentlicht. Ebenfalls unveröffentlicht gelöscht werden Anfragen auf "gegenseitiges Folgen" oder Einladungen zu Blogvorstellungsaktionen und Gewinnspielen, die nur dazu dienen Follower zu sammeln.