[Dieser Murphy und dem sein Gesetz]

Mittwoch, 4. Juni 2014


(Solltet ihr gerade essen....äh ja....besser später lesen! Ich weiß nicht, wie hart euer Magen ist)
Lange habe ich nichts mehr zu erzählen gehabt. Man könnte meinen, das Leben meinte es in letzter Zeit recht gut mit mir. Ist so und deswegen kommt es, wie es kommen muss: nämlich all das Unheil dieser Welt auf einen Schlag. Okay, selbstverständlich habe ich maßlos übertrieben, aber dennoch hätte mein Tag in der Tat schöner verlaufen können.
Angefangen hat alles mit der Tatsache, dass heute Mittwoch ist. Mittwochs habe ich nämlich immer Frühdienst. Das bedeutet, dass mein Wecker um 4 Uhr morgens nachts klingelt (sowas gehört verboten!), weil ich um 6 Uhr zur Frühbetreuung von 10-15 Kindern meiner Schule erwartet werde. Schön, dass es Menschen gibt, die nichts besseres zu tun haben, als morgens um 5 Uhr zu erkennen, dass das Leben doof ist und man sich ja mal vor einen Zug werfen könnte. Zack - Zugverkehr absolut lahmgelegt, nichts ging mehr. Es dauerte dann zum Glück nicht all zu lange, bis der Schienenersatzverkehr eingerichtet war und ich endlich auf dem Weg zu den vermutlich bereits höchst ungeduldig wartenden Müttern mit ihren abzugebenden Kindern war.
Nachdem sich der anfängliche Stress bei mir gelegt hatte, war alles wieder gut. Bisschen Murmelbahnen bauen, bisschen Verrücktes Labyrinth spielen. Ja, für sowas werde ich bezahlt. Die Betreuung findet nicht in der Schule, sondern in einer externen Einrichtung statt, also muss ich rechtzeitig zum Unterrichtsbeginn mit den Kleinen in der Schule ankommen. Kurz vorher musste da aber noch ein kleiner Mann eben auf die Toilette. Kein Problem. Nachdem er sein Geschäft erledigt hatte, ging ich noch schnell runter zu den Toiletten, um zu gucken, dass er alles ordentlich hinterlassen und das Licht ausgeknipst hatte. Licht? Fehlanzeige! Ordentlich? Oberfehlanzeige! Der Junge hatte die Toilette (nicht absichtlich!) mit Papierhandtüchern verstopft, weil das Toilettenpapier wohl gerade im Urlaub auf den Bahamas war.
Und wer durfte die Suppe auslöffeln (bzw. in einen 10l Putzeimer aufnehmen), nachdem sie die Kinder sicher und heil zur Schule gebracht hatte? Meine Wenigkeit. Und zwar ohne Handschuhe, denn die waren zusammen mit dem Toilettenpapier zu den Bahamas abgedüst (hatte es alternativ mit Mülltüten versucht....ähnlicher Fail, wie Papierhandtücher statt Toilettenpapier)
Nachdem ich meine geliebten Hurricane-Bändchen unfreiwillig in "Pieschi und Kaka" gebadet hatte, konnte ich nicht anders, wir mussten uns trennen. Es war natürlich unglaublich schmerzhaft und ich fühle mich noch immer unglaublich nackt (Erkenntnis des Tages: FKK ist dann wohl nichts für mich!). Wer mich kennt, weiß, dass es mehr als bloß Festivalbändchen waren. Und um es mal mit einer Gilmore Girls Referenz auszudrücken: Wir alten Fans wissen alle, was passiere, kurz nachdem Rory ihr Armband von Dean verloren hatte...OH OH! :D

Der Rest des Tages verlief dann so, wie so ein typischer Murphy-Tag abläuft. Ihr kennt das ja. Oder? Erzählt doch mal...



Kommentare:

  1. Die armen Bändchen.... ich kenne das. Jedes Mal wenn mein Freund wieder eins verlor war er kurz vor einem Heulkrampf... Ich nehme deinen Verlust also wirklich ernst!
    Mitreden kann ich dann wohl erst nach meinem ersten Festival- dem Hurricane in 2 Wochen!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß bei deinem ersten Festival!!
      Ich werde auch da sein. ;)

      Löschen
  2. Falls du sie immer noch präsentieren willst, hätte ich ne Idee. Jutebeutel, wo zwei Handumrisse drauf sind und dann nähst du die Bändchen auf die Handgelenke. Vielleicht ist der Schmerz dann etwas geheilt. Wir fühlen mit dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine ziemlich coole Idee!! werde ich mal drüber nachdenken. Ansonsten kommen sie in einen Rahmen, oder ich bastel eine Collage inkl. Einstrittskarten etc.

      Löschen
  3. Letztens war ein Interner Kontrolleur bei der Arbeit (Subway) schielte auf meine Bändchen "Also eigentlich müsste ich dir jetzt sagen, dass du die abschneiden musst... hygienisch ist das Grenzwertig!" Der doofe Handschuh den ich jedes mal tragen muss, wenn ich Lebensmittel anfasst bedeckt die Bändchen doch sowieso... Hab es einfach ignoriert und trage die Bändchen immer noch =P

    AntwortenLöschen
  4. Ohne den Text vorher zu lesen, hat mein Herz schon beim Anblick des ersten Bildes geblutet :O Kann dich seeehr gut verstehen! Fährst du dieses Jahr wieder hin? Dann ist dein Arm wenigstens nicht mehr nackt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, in knapp zwei Wochen ist es wieder soweit und die Vorfreude ist groß! :D

      Löschen
  5. Hach ja, das Bändchen-Problem kenne ich, wobei ich mich diesmal ziemlich schnell von meinem RaR-Bändchen getrennt habe. ;)
    Ein sehr schöner Blog übrigens, gefällt mir, werd ich mal näher verfolgen! :)

    AntwortenLöschen
  6. ich kenne das gefühl sich von den bändern zu trennen! :D

    AntwortenLöschen
  7. oh gott, du arme;)<3
    ich will mich auch nie von meinen bändeln trennen;)
    xxxx

    AntwortenLöschen
  8. Oh, Gott... Mein Herz blutet gerade so... Die Festivalbändchen...</3

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich immer sehr über Feedback und ein paar nette Worte, gerne auch negative (konstruktive!) Kritik. Also raus damit! :)
Was ich allerdings nicht leiden kann, sind (anonyme) Beleidigungen, die werden gar nicht erst veröffentlicht. Ebenfalls unveröffentlicht gelöscht werden Anfragen auf "gegenseitiges Folgen" oder Einladungen zu Blogvorstellungsaktionen und Gewinnspielen, die nur dazu dienen Follower zu sammeln.